Nominierungsveranstaltung der einzelnen Ratsmitglieder verschoben

„Aufgrund der aktuellen Lage, geprägt durch die Verbreitung des Coronavirus, verschiebt die SPD Rommerskirchen ihre, für den 26. März 2020 vorgesehene Nominierungsveranstaltung der einzelnen Ratsmitglieder, der Reserveliste sowie des Kreistagskandidaten auf einen noch unbestimmten Termin. Die Maßnahme erfolgte in enger Abstimmung mit unserem Bürgermeister Dr. Martin Mertens. Erste geplante Parteiaktionen zu Ostern oder zu Muttertag werden erst einmal auf Eis gelegt“, so der Parteivorsitzende Johannes Strauch sowie der Fraktionsvorsitzende Heinz Peter Gless unisono. „Die Gesundheit unserer Bürgerinnen und Bürger hat absoluten Vorrang vor parteipolitischen Interessen und Parteiveranstaltungen“, betonen die beiden sozialdemokratischen Kommunalpolitiker. „Alle Veranstaltungen und Termine machen wir selbstverständlich von der aktuellen Entwicklung hinsichtlich des Coronavirus abhängig“, schließen Gless und Strauch.

100 Prozent – SPD Rommerskirchen nominiert Dr. Martin Mertens erneut als Kandidaten

Deutlich über 100 Gäste konnte die SPD Rommerskirchen begrüßen

Voll war es in der Alten Schule in Rommerskirchen-Butzheim. Zu den 37 SPD-Mitgliedern kamen noch mal doppelt so viele Gäste zur Mitgliederversammlung der Sozialdemokraten. Der Anlass lies sich mit einem Tagesordnungspunkt zusammenfassen: Nominierung eines/einer Bürgermeisterkandidaten/-in. Als einziger Kandidat stand der amtierende Bürgermeister Dr. Martin Mertens zur Wahl.

Seit 2014 ist Dr. Martin Mertens Bürgermeister von Rommerskirchen. Mit über 60 Prozent der Stimmen wurde er seinerzeit zum ersten Bürger der Gillbach-Gemeinde gewählt. Seitdem hat er viel für die Gemeinde erreicht, etwa die Aufwertung des Bahnhofareals oder den Bau der Ortsumgehung B59n. Die größte Freude verspürte er jedoch Weiterlesen →

Frauen in Rommerskirchen aufgepasst!

Am 8. März 2020 feiern wir den internationalen Frauentag. Annette Greiner und Melanie Schumann haben sich als die „Neuen“ unter den SPD-Frauen in Rommerskirchen für diesen Tag etwas Besonderes ausgedacht. Tatkräftig unterstützt werden sie in ihrem Vorhaben von der stellvertretenden Bürgermeisterin Ellen Klingbeil und dem SPD-Vorsitzenden Johannes Strauch. Wir laden an diesem Tag zu einem gemeinsamen Filmabend in die „Alte Schule Sinsteden“ ein. Ausgesucht haben Annette Greiner und Melanie Schumann themengerecht einen passenden und ergreifenden Film, einen Film über eine starke Frau, die ihr Leben in den Dienst der Gleichberechtigung gestellt hat. Weiterlesen →

SPD-Antrag: Beitragsfreiheit für die Betreuung in den Kindertagesstätten der Gemeinde

Als SPD Rommerskirchen sprechen wir uns für eine Ausdehnung der Beitragsfreiheit in der Kita-Betreuung aus. Deshalb haben wir für die Sitzung des Gemeinderates am 23. Januar 2020 folgenden Prüfantrag eingebracht:

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

wir in Rommerskirchen wissen es und handeln auch danach – Unsere Kinder sind unsere Zukunft und deren Bildung ist der Schlüssel zu Erfolg und Wohlstand und Weiterentwicklung!

Nach Daten der Bertelsmann-Stiftung besuchen in Deutschland knapp 94 % aller Kinder zwischen drei und sechs Jahren einen Kindergarten. Wir wissen auch aus eigener Anschauung, dass heute Kinder deutlich früher als in älteren Generationen in den Kindergarten kommen, um hier betreut und umsorgt zu werden, aber auch gemeinsam mit den anderen Kindern zu lernen und zu spielen. Weiterlesen →

Weihnachtsstand der SPD Rommerskirchen am CaP

Am Freitag, den 20. Dezember 2019 veranstaltet die SPD Rommerskirchen ab 16.00 Uhr am CaP in Rommerskirchen einen Weihnachtsstand. „Zu Glühwein, frischen Waffeln und Süßigkeiten sowie einen Kinderpunsch für unsere Jüngsten hoffen wir auf zahlreiche Besucher, um mit ihnen anregende Gespräche führen zu können und uns bei allen damit gleichzeitig in die Weihnachtsferien zu verabschieden“, freut sich der Vorsitzende der SPD Rommerskirchen, Johannes Strauch. „Darüber hinaus wünschen wir allen Rommerskirchener Bürgerinnen und Bürgern ein frohes Fest sowie viel Erfolg, Gesundheit und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2020“, so Johannes Strauch abschließend.