Brüssler Gespräche: Das soziale Europa

Einladung zur Veranstaltung in der Gemeinde Rommerskirchen

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Genossinnen und liebe Genossen!

Einige Regionen Europas stecken in der Krise. Dort sind viele Jugendliche arbeitslos und somit ohne Perspektiven. Das ist nicht gerecht. Wenn junge Talente nicht die Chance bekommen, ihre Potenziale auszuschöpfen, dann schadet das nicht nur ihren Heimatländern, sondern auch Deutschland. Wir brauchen die Jugend, um unsere Gesellschaften voranzubringen. Nur wenn wir in eine fortschrittliche Infrastruktur, schnelles Internet und mehr Geld für Bildung und Forschung investieren, werden wir auch in Zukunft erfolgreich sein. Nur so können gute und sichere Jobs für junge Menschen entstehen.

Europa ist auf Dauer nur dann erfolgreich, wenn es gerecht zugeht: wenn überall faire Löhne gezahlt werden, wenn wir dafür sorgen, dass jeder vom Fortschritt profitiert und wenn jedes Mitgliedsland Verantwortung für Flüchtlinge übernimmt. Wir werden für Steuergerechtigkeit sorgen. Unternehmen sollen dort Steuern zahlen, wo sie ihre Gewinne erwirtschaften – nicht da, wo sie am meisten in die eigene Tasche stecken können. Damit nicht weiterhin jeder Bäcker bei uns mehr Steuern zahlt als so mancher internationale Großkonzern.

Wir wollen ein Europa, das nah bei den Menschen ist. Bei ihren Sorgen und Bedürfnissen. Wir brauchen eine grundlegende Reform der EU! Wir wollen Europa entbürokratisieren und
dafür sorgen, dass sich die EU aus dem Klein-Klein heraushält. Wir wollen stattdessen, dass sich Europa auf die großen politischen und ökonomischen Fragen konzentriert: Wie wir
in die Zukunft investieren, das Klima schützen, Zuwanderung nach Europa steuern, Frieden, Sicherheit und Verteidigung gewährleisten und den weltweiten Handel gerecht gestalten. Wir brauchen ein besseres Europa, ein verständlicheres Europa, ein wirtschaftlich starkes und soziales Europa!

Wie das Europa der Zukunft aussehen könnte, wollen wir mit Ihnen und spannenden Gästen diskutieren.

Ablauf

  • 18.00 Uhr: Gespräche bei Getränken und Snacks
  • 18.15 Uhr: Begrüßung Daniel Rinkert
  • 18.30 Uhr: Diskussion
  • 20.00 Uhr: Ende der Veranstaltung

TeilnehmerInnen

  • Daniel Rinkert, Bundestagskandidat der SPD
  • Petra Kammerevert, SPD-Europaabgeordnete und Vorsitzende des Ausschusses für Bildung und Kultur
  • Anne Gödde, stellvertretende Vorsitzende der Europa-Union NRW e.V.

Ihnen gefallen unsere Inhalte? Dann sagen Sie es doch weiter: