Planung und Bau der B 477n trotz Regierungswechsel in NRW verzugslos vorantreiben!

Heinz Peter Gless, Vorsitzender der SPD Gemeinderatsfraktion Rommerskirchen

Die Verwirklichung der beiden Umgehungsstraßen B 59n und B 477n sind seit Jahren politisches Ziel der SPD Rommerskirchen. In der Amtszeit von Bürgermeister Albert Glöckner konnte in enger, vertrauensvoller Zusammenarbeit mit dem Bundesverkehrsminister Kurt Bodewig die B 59n Ortsumgehung Rommerskirchen verwirklicht und die B 477n zumindest linienbestimmt werden.

Unser jetziger Bürgermeister Dr. Martin Mertens hat in Fortführung der beiden Leuchtturmprojekte in den letzten Jahren gemeinsam mit dem Landesverkehrsminister Michael Groschek die Ortsumgehung Sinsteden der B 59n zur Baureife vorangetrieben. Die Baustelle hierzu wurde in den letzten Tagen mit dem symbolischen Spatenstich eröffnet.

Auch die Ortsumgehung B 477n konnte unser Bürgermeister durch beherztes Eingreifen und mit Unterstützung der Landesebene wieder in den vorrangigen Bedarf des Bundesverkehrswegeplanes heben, nachdem der CSU-Verkehrsminister Dobrindt das Projekt noch im Sommer 2016 herabgestuft hatte.

Der Wähler hat in NRW gesprochen und die Weichen wurden eindeutig hin zu einer neuen Landesregierung in NRW gestellt. Erfreulich auch für uns Sozialdemokraten am Gillbach ist, dass der designierte zukünftige Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) eine spürbare Verbesserung der Verkehrssituation im Lande und deutlich weniger Staus versprochen hat.

Mit Blick auf die konsequente Fortführung unserer beiden großen Straßenprojekte wollen wir ihn beim Wort nehmen und gemeinsam mit allen die guten Willens sind, hier weiter Gutes für die Menschen in unserer Gemeinde und in der Region bewirken. Gerade mit Blick auf die kaum zu ertragende Belastung durch Lärm und Feinstaub von Anstel bis Gill muss unser gemeinsames Ziel sein, die Planungen der B 477n, trotz anstehendem Regierungswechsel in Düsseldorf, mit großem Nachdruck verzugslos weiter zu entwickeln und zu einem baldigen Baubeginn zu führen.

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,
die SPD-Fraktion im Rat beantragt daher:

der Rat möge beschließen, den Bürgermeister bei seinem Einsatz für die Verwirklichung der B 477n zu unterstützen und sowohl auf Kreis-, Landes- und Bundesebene alle Chancen zu ergreifen, die eine verzugslose Fortsetzung von Planung und Bau der B 477n sicherstellen helfen.

Wir bitten unseren Bürgermeister hierzu zeitnah auch unsere neue Landtagsabgeordnete, Frau Troles (CDU), ins Rathaus von Rommerskirchen einzuladen. Hier kann sie sich dann vor Ort von der Dringlichkeit des Handelns und der fraktionsübergreifenden Gemeinsamkeit im angestrebten Ziel überzeugen. Zur gegebener Zeit sollten wir uns gemeinsam dann auch um einen Besuchstermin der/des zukünftigen Verkehrsminister(in) NRW bemühen.

Mit freundlichen Grüßen
Heinz Peter Gless
Vorsitzender der SPD Gemeinderatsfraktion Rommerskirchen

Ihnen gefallen unsere Inhalte? Dann sagen Sie es doch weiter: