Konverter: Stand des Genehmigungsverfahrens für Kiesabbau an der sogenannten „Kaarster Dreiecksfläche“

Brief an den Landrat des Rhein-Kreis Neuss, Hans-Jürgen Petrauschke

Rainer Thiel MdL

Rainer Thiel MdL

Sehr geehrter Herr Landrat,

im WDR äußerten Sie, dass es einen Antrag einer Firma gebe, auf der „Kaarster Dreiecksfläche“ Kies abzubauen und weiter, wenn dem nichts entgegensteht, müssten Sie diesem Antrag zustimmen.
Sie machen diese Äußerung an dem Tag, an dem die Fa. Amprion genau diese Fläche als am besten geeignet für einen Konverterstandort vorschlägt.

Der Bau eines Konverters an dieser Stelle ist aber nur möglich, wenn die Ausweisung als BSAB-Flächen im Regionalplan aufgehoben wird.
Sie weisen selbst darauf hin, dass dies ein „ambitioniertes“ Verfahren ist, da noch viele offene Fragen zu klären sind. Das wussten Sie bereits, als Sie selbst die Fläche ins Gespräch gebracht hatten. Weiterlesen →

Das Land sichert die Schulsozialarbeit und entlastet die Kommunen

Die Schulsozialarbeit in Nordrhein-Westfalen wird weitergehen!

Rainer Thiel MdL

Rainer Thiel MdL

Darauf hat sich die rot-grüne Landesregierung verständigt. Ministerpräsidentin Hannelore Kraft hat heute bekannt gegeben, dass das Land für die kommenden Jahre dafür jeweils rund 48 Millionen Euro zur Verfügung stellt.
Landtagsabgeordnete Rainer Thiel erklärt: „Das ist ein guter Tag für den Rhein-Kreis Neuss und seine Kommunen. Das Land übernimmt einen Anteil von 60% der Kosten und gibt somit 850.151,83 Euro als Förderung an den Kreis. Die restlichen Kosten in Höhe von 566.767,83 Euro muss dann der Rhein-Kreis Neuss tragen. Die eng vernetzte Arbeit der Schulsozialarbeiter in Dormagen, Grevenbroich und Rommerskirchen kann damit fortgeführt werden.“ Weiterlesen →

Sozialdemokraten gegen Konverterbau in Rommerskirchen

Jürgen Thomas

Jürgen Thomas

Mit Unverständnis nimmt die SPD Rommerskirchen den offenen Brief der CDU-Fraktionsvorsitzenden aus Rommerskirchen und Dormagen, Michael Willmann und André Heryscheck an den Landtagsabgeordneten Rainer Thiel zur Kenntnis.

„Herr Willmann und die CDU haben der Ratsresolution gegen den Konverterbau zugestimmt. Mir erschließt sich nicht, wieso man sich jetzt nicht mehr daran hält“, erklärt SPD-Parteichef Jürgen Thomas und führt weiter aus: „Im Wahlkampf hat Michael Willmann angekündigt, sich besonders für den Norden der Gemeinde einsetzen zu wollen. Mit der im Brief geäußerten Forderung bewirkt er jedoch das Gegenteil und bringt Rommerskirchen wieder in die Mitte des Geschehens!“ Weiterlesen →

SPD Rommerskirchen wählt neuen Vorstand

Martin Marquardt (links), Jürgen Thomas (Mitte) und René Kühlwetter (rechts)

Martin Marquardt (links), Jürgen Thomas (Mitte) und René Kühlwetter (rechts)

Auf ihrer Mitgliederversammlung am 28.10.2014 im Haus Schlömer wählten die Sozialdemokraten den Butzheimer Jürgen Thomas zum neuen Ortsvereinsvorsitzenden. Der 51-Jährige Regierungsrat im Arbeitsministerium des Landes-NRW wurde einstimmig von allen 36 Teilnehmern gewählt. Ein Votum über das sich Thomas sehr erfreut zeigte: „Ich freue mich sehr, dass meine Partei mir ihr vollstes Vertrauen entgegenbringt und bin überzeugt, dass wir gemeinsam mit der SPD-Ratsfraktion und Bürgermeister Dr. Martin Mertens eine gute Arbeit machen werden.“ Weiterlesen →

Kriegsgräbersammelaktion 2014 beginnt

Bürgermeister ruft zu Spenden für Kriegsgräberfürsorge auf

Kriegsgräbersammelaktion 2014 beginnt

Kriegsgräbersammelaktion 2014 beginnt

Es gehört zur Tradition in Rommerskirchen, dass die Schützenvereine und –bruderschaften die Sammlung zugunsten des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge durchführen.
Die Sammlung des VDK findet im Zeitraum vom 31. Oktober bis zum 16. November 2014 (Volkstrauertag) statt.

Die Sammler können sich durch Sammlerausweise und Sammellisten ausweisen.

„Im letzten Jahr haben die Bürger der Gemeinde Rommerskirchen für die Pflege der Kriegsgräber wieder erhebliche Mittel gespendet. Das Spendenaufkommen lag bei rund 4200 €. Ich freue mich, wenn in diesem Jahr wieder eine ähnlich hohe Summe für die Friedensarbeit zusammenkommt“, so Mertens. Weiterlesen →